A. Sutter Fair Business GmbH  
+49 (201) 8316-001 
Home Dienstleistungen Unternehmen Kontakt
 
Erstes Call-Center für Arbeitsschutz ausgezeichnet

A. Sutter Dialog Services erhält das Zertifikat "Arbeitsschutz mit System (AMS)" der VBG

Als erstes Call-Center in Deutschland erhält die A. Sutter Dialog Services GmbH, 100%ige Tochter der A. Sutter Fair Business GmbH, das Zertifikat für Arbeitsschutz mit System (AMS) der gesetzlichen Unfallversicherung VBG. Das Call-Center hat sein Arbeitsschutz-Management-System von der VBG nach nationalen und internationalen Standards prüfen lassen. Das AMS-Zertifikat überreichte der Präventionsleiter der VBG-Bezirksverwaltung Duisburg, Dr. Manfred Müller, am 30.10.2009 dem Geschäftsführer Martin Sutter.

Übergabe des AMS Zertifikates, v.l.: F.-W. Laube, M. Sutter, Dr. M. Müller, A. Herbst, U. Klein, P. Schock

Arbeitsschutz wird bei A. Sutter Dialog Services als Motor für die Mitarbeiterzufriedenheit und als Wettbewerbsvorteil gesehen. Besonders bei der Rekrutierung qualifizierter Mitarbeiter spielt das Arbeitsumfeld eine entscheidende Rolle. Ob die Angestellten genügend Arbeitsfläche haben, die Akustik geregelt wird oder die Ausstattung modern und ergonomisch ist, ist für die Mitarbeiterzufriedenheit und die Qualität der Arbeit entscheidend. "Außerdem grenzen wir uns mit dem AMS-Zertifikat klar von den schwarzen Schafen der Branche ab",  ergänzt Achim Herbst, Business-Manager bei A. Sutter Dialog Services.

Das Call-Center A. Sutter Dialog Services GmbH wurde vor zehn Jahren in Essen gegründet und behauptet sich seither am Markt. In- und Outbounddienstleistungen gehören genauso wie ein qualifiziertes E-Mail-Management zum Service von A. Sutter Dialog Services. Zu den Aufgabengebieten des Call-Centers zählen Marktforschung, Datenrecherche und -qualifizierung genauso wie die Übernahme von Telefonzentralen und qualifizierten Hotlines.

Die VBG ist eine gesetzliche Unfallversicherung mit über 30 Mio. Versicherungsverhältnissen in  Deutschland. Versicherte der VBG sind Arbeitnehmer, freiwillig versicherte Unternehmer, Patienten in stationärer Behandlung und Rehabilitanden, Lernende in berufsbildenden Einrichtungen und bürgerschaftlich Engagierte. Zu den ca. 650.000 Mitgliedsunternehmen zählen Dienstleistungsunternehmen aus über 100 Gewerbezweigen, vom Architekturbüro bis zum Zeitarbeitsunternehmen.


ZurückZurück
DruckversionDruckversion