A. Sutter Fair Business GmbH  
+49 (201) 8316-001 
Home Dienstleistungen Unternehmen Kontakt
 
Vermarktung von Messemedien

Unsere Serviceleistungen im Einzelnen

Katalogvermarktung

Einen noch immer wesentlichen Aspekt nimmt die Vermarktung der Werbung in den Printmedien ein, wobei sich hier in den letzten Jahren bereits ein Wandel hin zu den Online-Medien vollzogen hat. Die Katalogebleiben aber eines der wichtigsten Informationsmittel für Besucher. Die darin enthaltenen Informationen bilden auch die Grundlage für die Online-Medien.

Dabei umfasst die Akquisition im Wesentlichen folgende Werbeformen:

  • Ermittlung der Basisdaten im Ausstellerverzeichnis sowie deren Anreicherung und Veredelung in Form von Firmenprofilen;
  • Produkt-/Warengruppeneinträge der Aussteller inkl. Produktbeschreibungen;
  • Branchenspezifische Informationen, z. B. Bootstypen oder Marken;
  • Logos und Anzeigen.

In der Kundenansprache setzen wir alle erforderlichen und zur Zeit möglichen Kommunikationsformen ein:

  • schriftliche Kontaktanbahnung;
  • individuelle Beratung der Aussteller durch entsprechend qualifizierte Mitarbeiter des Verlages;
  • telefonische Beratung über unser spezialisiertes Call-Center;
  • telefonische und schriftliche Nachfassaktionen.


Vermarktung und Pflege von Ausstellerdatenbanken im Internet / auf Messeportalen

Die zuvor beschriebene Entwicklung zeigt den besonderen Stellenwert, den wir auch den elektronischen Werbeformen rund um Ausstellerdaten geben. Durch die Akquisition aus einer Hand gewährleisten wir die Stringenz der Daten:

  • im Katalog;
  • im Internet;
  • im Besucher-Informations-System;
  • optional auch noch auf der CD-ROM
  • sowie in weiteren elektronischen Medien.

Die Resonanz auf die elektronischen Werbeformen schwankt dabei zwischen 5 und 25 %, je nach Fachmessecharakter der Veranstaltung. Die Verlinkungen mit der Homepage oder der E-Mail-Adresse des Ausstellers sind bei der überwiegenden Anzahl der Messen inzwischen Standard.

Zukünftig wird eine der Hauptaufgaben darin bestehen, neben der Entwicklung und Vermarktung weiterer attraktiver Werbeformen auch das Volumen und die Qualität des Contents zu steigern. Dabei gilt es, die im Rahmen der medienübergreifenden Akquisition gewonnenen Informationen auszuschöpfen. Da Messeportale im besten Fall ein Spiegelbild der jeweiligen Branche darstellen und den Besucher/Interessenten stets mit aktuellen Brancheninformationen versorgen, erfordert dies - neben der redaktionellen Arbeit - eine kontinuierliche Aktualisierung der bereitgestellten Unternehmensinformationen. Das gilt um so mehr bei Messen, die nicht jährlich stattfinden. Hier bietet sich die Möglichkeit, das Portal mit entsprechendem zeitlichen Abstand zur Messe für Nicht-Aussteller zu öffnen.

Damit soll

  • die Branche so vollständig wie möglich abgebildet werden;
  • durch weitere Vermarktungsformen eine Steigerung der Wertschöpfung erreicht werden.

Vermarktung zusätzlicher Werbeformen und -mittel

Beispiele hierfür sind Briefaufkleber, Mailingkarten, Eintrittskarten-Gutscheine, alle auch in individualisierter Form, und die Werbung am und auf dem Messegelände.

Häufig genug wird der Aussteller in der arbeitsintensiven Phase seiner Messevorbereitung von mehreren Stellen kontaktiert, ohne dass ein durchgängiges Konzept dahintersteckt. Er muss Informationen und Materialien an unterschiedliche Ansprechpartner liefern und die Ausführung kontrollieren. Nach dem Motto "Less faces to the customer!" sind wir hier gemeinsam mit der Hamburg Messe einen neuen Weg gegangen und vermarkten auch diese Werbeformen komplett aus einer Hand.

Vermarktung sonstiger Dienstleistungen des Messeveranstalters (Standbau etc.)

Gute Erfolge hat unser Call-Center in der aktiven Vermarktung von Systemstandbau erzielt; die Vorgaben der Veranstalter wurden dabei häufig übertroffen.


ZurückZurück
DruckversionDruckversion